Virtuelle Realität: Auflegen mit ‚Vinyl Reality‘

Virtuelle Realität: Auflegen mit ‚Vinyl Reality‘

News 16. April 2019

VR steckt noch in den Kinderschuhen und sieht häufig wie eine Spielerei aus. Dennoch ist der Ansatz bereits in viele Bereiche vorgedrungen, so beispielsweise in Video-Gaming, Trainingssimulation für das Militär oder auch als Therapiemethode für Phobien. Auch einen Ansatz fürs DJing gibt es, so möchte die Anwendung Vinyl Reality den User in eine virtuelle Club-Booth versetzen.

Mit zwei ‚Technix‘-Plattenspieler und einem Zweikanal-Mixer ausgerüstet, wirft man sich bei Vinyl Reality ins DJ-Geschehen und sucht mithilfe der zwei Handcontroller aus einer digitalen Plattenkiste (endlich dürfen auch Vinyl-Puristen digital sein) die gewünschte Scheibe heraus. Das Auflegen, Beatmatching und Skippen erfolgt manuell, eben so wie man es aus unserer Realität gewöhnt ist. Die Funktionen sind bislang noch rudimentär, am Mixer kann man allerdings bereits über einen Dreiband-EQ die Frequenzen anpassen und via Cue vorhören. Im unten angefügten Video sieht das Mixen schon insgesamt gut aus.

Geplant sind in naher Zukunft auch weitere Features, so soll unter anderem die Individualisierung der DJ-Booth, verschiedene DJ-Mixer wie Rotary Mixer und weitere Möglichkeiten zum direkten Live-Streaming implementiert werden. Aktuell ist die App von Entropi Games für 19,99 EUR bei Steam und Oculus Rift erhältlich, zum Betrieb benötigt man VR-Ausrüstung von Anbietern wie Rift oder HTC Vive.

0 Kommentare zu "Virtuelle Realität: Auflegen mit ‚Vinyl Reality‘"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.