Erneuerung des Lärmschutzfonds: Berliner Clubs bekommen eine Million Euro

Erneuerung des Lärmschutzfonds: Berliner Clubs bekommen eine Million Euro

News 6. Januar 2020

Zunehmend schließen in Deutschland Veranstaltungsorte und Clubs wie zuletzt das KitKat, der Farbfernseher oder der Loft Club, am häufigsten sind Mietpreiserhöhungen und Lärmbeschwerden der Anwohner ursächlich dafür. Bereits 2018 sollte ein Fördertopf für Lärmschutz dem Phänomen zumindest in Berlin entgegenwirken, die Stadt hatte dazu die Summe von einer Millionen Euro lockergemacht. Dieser Fond wurde nun für die Jahre 2020 und 2021 erneuert.

Am Sonntag den 05.01.2020 kündigte Senatorin Ramona Pop von den Grünen an, dass es erneut eine finanzielle Hilfe für den Ausbau der Lärmschutzmaßnahmen in Berliner Clubs geben wird. Jeweils 500.000 Euro stehen dazu zur Verfügung, verteilt auf die nächsten beiden Jahre. ClubbetreiberInnen können sich auf der Website des Programms einen Antrag auf die Unterstützung stellen und werden dann über eine Jury ausgewählt, berechtigt zur Teilnahme sind alle gewerblich betriebenen Clubs und Live-Musikspielstätten. Das Prozedere wird von der Clubcommission Berlin abgewickelt, Ziel ist es, die Clubkultur in der Hauptstadt Berlin zu erhalten und Konflikte mit der Nachbarschaft nachhaltig zu klären. Bis zu 50.000 Euro werden pro Lokalität ausgeschüttet, bisher bewilligt wurden unter anderem Anträge von der IPSE, dem Tresor, dem Kater Blau und der Else.

Clubs und Live-Locations sind in Berlin ein wichtiger Wirtschaftsfaktor: Erst letztes Jahr hat eine Studie dazu neue Zahlen veröffentlicht, der Erlös der gesamten Clublandschaft in Berlin beziffert sich demnach auf insgesamt 1,48 Milliarden Euro. Eine große Summe, die nun auch langsam aber sicher bei der Politik für mehr Bewusstsein um die Bedeutung der Partykultur sorgt, so warben zuletzt die Grünen und die Linke für mehr Fördermaßnahmen.

Veröffentlicht in News und getaggt mit Berlin , Club , Clubcommission , Clubsterben , Lärmschutzfond , Stadt Berlin

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "Erneuerung des Lärmschutzfonds: Berliner Clubs bekommen eine Million Euro"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.